Tahini-Dip – der Alleskönner – 2 Varianten

Tahini-Dip – der Alleskönner – 2 Varianten

Vielleicht hat es sich schon herumgesprochen, ich bin verrückt nach Tahini!

Tahini, oder auch Tahina, oder Tahin genannt, ist eine Paste aus gemahlenen Sesamkörnern. Sie stammt aus der arabischen Küche und ist eine Hauptzutat von Hummus. Meist hat Tahini einen leicht bitteren Geschmack.

Die besten Tahini Sorten bekommt man übrigens in ausländischen Lebensmittelgeschäften. Am Besten gar, wenn das Glas arabisch beschriftet ist. Ich weiß nicht genau woran es liegt, aber das Hummus ist flüssiger und viel samtiger im Geschmack. Die letzten Male hatte ich eine türkische Sorte, die auch ganz hervorragend schmeckt.

Aber Tahini bietet nicht nur die Grundlage für Hummus, man kann auch sehr einfach Dips damit herstellen. Da meine Lunchboxen ja häufig clean sind, das heißt, die Nudeln oder Gemüse haben keine eigene Soße, mache ich mir gerne Dips zum Mitnehmen dazu.

Hier also meine beiden easy peasy Rezepte für einfache Tahini Dips

Joghurt Tahini-Dip

  • 2 Essl Joghurt ( Sojajoghurt oder griech.Joghurt)
  • 1 Essl Tahini
  • 1-2 Tl Sojasoße

alles miteinander verrühren, fertig!

Tomaten-Tahini-Dip

  • 2 Essl Tomatenmark
  • 1 Tl Harissa (scharfe Paprikapaste, kann man auch weglassen)
  • 1 Essl Tahini
  • etwas Wasser

alle Zutaten miteinander verühren. Soviel Wasser dazugeben, bis es eine dickflüssige Konsistenz erreicht hat.

👉Harissa gibt es in gut sortierten Lebensmittelgeschäften in der orientalischen Ecke. Lidl hat sie auch immer mal wieder als Aktion!

Die Dips passen unter anderem super zu den Brokkoli-Falafel .

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.